Langstreckenpilger

Wie schon erwähnt, beginnt für die Außereuropäer der Jakobsweg meist in Saint Jean Pied de Port. Diese haben sich oft eine berufliche Auszeit genommen und gehen den Weg bis Santiago in ca. vier…fünf Wochen. Je nach Streckenführung und Rechenmodel kommen sie auf ca 770…805km, zuzüglich der 89Km bis zum Kap Finisterre.

Das es in Europa ein ganzes Netz aus Jakobswegen gibt ist ihnen nur selten bekannt. Das es Jakobspilger gibt die bereits einige Hundert oder gar Tausend Kilometer hinter sich haben bevor sie auf den Camino Francaise kommen erstaunt sie sehr.

Die europäischen Pilger splitten ihren Weg, gehen ihn in Etappen, oft über mehrere Jahre verteilt von der Heimat aus, jedes Jahr 2…3 Wochen, je nach Möglichkeit. Hiervon habe ich auch schon einige kennengelernt.

Die Jakobspilger, die den Weg von der Heimat aus, oft über mehrere tausend Kilometer in einem Zug durchgehen, wie auch ich es tue, sind auch hier schon Exoten und jetzt schmeichel ich mir selber, geniessen eine gewisse Popularität unter den Pilgern.

Zur Zeit sind meines Wissens auf dem Camino:
Katarina die Flötenspielerin, gestartet im Juli in Fribourg in der Schweiz, sie habe ich mehrfach in Frankreich und zuletzt in Spanien getroffen.

Urs aus der Zentralschweiz, gestartet Anfang August, auch ihn habe ich schon mehrfach in Frankreich getroffen, zuletzt in den Pyrenäen.

Dann komme ich mit 2692km bis Santiago, gestartet im Juli in Ratingen.

Im Mai schon ist Kirsten aus Dresden gestartet. Sie kommt auf ca. 3200km. Sie habe ich in Frankreich kennengelernt und später noch einmal in den Pyrenäen getroffen.

Ein Ehepaar aus Österreich ist bereits im März in Wien gestartet, da sie aber aus gesundheitlichen Gründen nur kurze Tagesetappen bewältigen können, werden sie noch einige Zeit für ihre ca. 3300km benötigen. Sie habe ich im September in Frankreich kurz vor Cahor kennengelernt, da hatten sie noch runde1300km vor sich

Zum Schluss Jannik aus Dänemark. Er startete im Mai in Nordjütland, das ist da, wo sich Nord- und Ostsee treffen und hatte schon vor den Pyrenäen über 3000km unter Schusters Rappen. Er hat mich vor einigen Tagen an einem höllisch heissen Nachmittag in einem geradezu atemberaubendem Tempo überholt.

 

Nachtrag Früjahr 2019

Hier ein Auszug aus der offiziellen Pilgerstatistig des Pilgerbüros in Santiago für 2018

Pilger nach Santiago in 2018 gesamt                                                   327378

Pilger aus Deutschland                                                                                   25276

In Deutschland aufgebrochen und „non Stop“ gepilgert                   504

und hier nocheinmal im Detail als PDF Datei     peregrinaciones2018

 

Schreibe einen Kommentar